Technische Details

Je nach Tumorerkrankung und Fragestellung kann Formalin-fixiertes, Paraffin-eingebettetes Material oder peripheres Blut  verwendet werden. Es werden folgende genetische Veränderungen sequenciert: Hotspot Mutationen in 73 Genen, vollständig codierende Sequenz in 26 Genen, 49 Copy Number Variations, und 22 Genfusionen. 267 Amplicons decken Hotspot Regionen in 73 Onkogenen ab, 786 Amplicons decken 49 Copy Number Variation Targets ab, 1477 Amplicons decken komplett 26 Tumor Suppressor Gene ab, und 207 Amplicons decken RNA spezifische Veränderungen ab. Eine Übersicht der sequenzierten genetischen Veränderungen finden sie hier.