Erbliche Krebserkrankungen

Erbliche Krebserkrankungen

Ungefair 10% aller Krebeserkrankungen werden vererbt und es mehr als 50 vererbare Krebssyndrome bekannt. Folgende 3 Faktoren deuten auf eine vererbare Krebserkrankung hin:

  1. Zwei oder mehr Krebserkrankungen auf einer Seiter der Famile (mütterliche Line, bzw. väterliche Linie) vor allem in folgenden Kombinationen:
    • Brust/Eierstock/Prostat/Bauchspeicheldrüse
    • Dickdarm/Gebärmutter/Eierstock/Magen/Bauchspeicheldrüse/sonstige Krebserkrankungen
    • Melanom/Bauchspeicheldrüse
  2. Junges Krebserkrankungsalter (50 Jahre oder jünger).
    • vor allem bei Brustkrebs, Dickdarmkrebs, Gebärmutterkrebs
  3. Seltene Krebserkrankungen
    • Eierstockkrebs
    • männlicher Brustkrebs
    • triple negativer Bruskrebs
    • mehr als 10 Dickdarmpolypen
    • Dickdarmkrebs mit sog. Microsatelliten Instabilität
    • Gebärmutterkrebs mit sog. Microsatelliten Instabilität

Wenn sie eine der oben genannten Risikofaktoren haben, dann sollten sie eine genetische Testung in Erwägung ziehen.

Folgende Gene werden untersucht:

APC
BMPR1A
BRAC1
BRCA2
CDKN2A
CAPZB
CBX8
CDH1
CDKN2A
ELAC2
ENG
EPCAM
RB1
MEN1
MLH1
MSH2
MSH6
MSR1
MUTYH
PALB2
PMS2
PRSS1
PTEN
RAD51C
RB1
RET
RNASEL
SDHA
SDHB
SDHD
STK11
STX1A
TP53
VHL