Medikamentensicherheit

Permedio-Medikamentensicherheit

Permedio – Medikamentensicherheit

Viele Menschen sind sich nicht bewusst wie häufig Medikamentennebenwirkungen sind und wie

schwerwiegend diese ausfallen können. In westlichen Ländern sind Medikamentennebenwirkungen die viert-häufigste Todesursache.1,2
Laut einem Bericht des Amerikanischen Gesundheitsministeriums (Food and Drug Administration, FDA) sterben mehr Menschen an Medikamentennebenwirkungen als durch Lungenerkrankungen, Diabetes, AIDS, Lungenentzündungen, Unfälle oder Autounfällen.3 In den USA wurden die Kosten die dadurch Medikamenten-nebenwirkungen entstanden sind auf 136 Milliarden Dollar pro Jahr geschätzt.4-7
Medikamentennebenwirkungen oder unerwünschte Arzneimittelreaktionen haben unterschiedliche Ursachen:

• Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten
• Allergische Reaktionen
• Unterschiedlicher Metabolismus von Medikamenten
• Fehleinnahme von Medikamenten
• Typische unvermeidbare Nebenwirkungen

30% aller Medikamentennebenwirkungen können vermieden werden.8-11
Permedio entwickelte ein Online Service bei dem sich die Patienten direkt
anmelden können. Das Service besteht aus einer pharmakogenetischen Analyse,
einer Wechselwrikungsanalyse, eines Allergie Checks, und einer persönlichen Medikamentenliste. Sowohl der Patient als auch der betreuende Arzt können jederzeit online auf die Informationen zugriff nehmen.

80% der am häufigsten in Österreich verschriebenen Medikamente, werden getestet. Davon wird bei ca. 20% eine signifikante Auffälligkeit gefunden.

Wir sind davon überzeugt, dass Permedio die Zukunft der Medizin darstellt und dass durch dieses Service Todesfälle reduziert, Leid gelindert, und letztendlich Kosten gespart werden. Permedio ist eine Investition in ihre Gesundheit.

Permedio – Medikamentensicherheit wird ab 30. Oktober 2017 unter www.pgx.permedio.at zu Verfügung stehen.

 

Referenzen:

1. Lazarou J, JAMA 1998, 2. Gurwitz JH, Am J Med 2000, 3. FDA. Preventable Adverse Drug Reactions Report, 4. Classen DC, JAMA 1997, 5. Aspden P, The National Academic Press 2007.6. Johnson JA, Arch Intern Med 1995, 7. Leape LL, N Engl J Med 1991, 8. Davey AL, Qual Saf Health Care 2008, 9. Jha AK, Pharmacoepidemiol Drug Saf 2001, 10. Bates DW, JAMA 1995, 11. Forster AJ, J Gen Intern Med 2005